Sonntag, 13.05.2018

 

FC Lindenberg - SV Eglofs  1:0 (1:0)

Tore:

1:0 Kerim Saritekin (43.)

 

Keine Punkte dagegen nahm man beim feststehenden Meister FC Lindenberg mit nach Eglofs. Die Heimelf war die bessere und aktivere Mannschaft im ersten Durchgang. Selim Reger parierte zudem einen Elfmeter, doch vor dem Halbzeitpfiff gelang dem Heimteam dennoch der 1:0 Führungstreffer.

 

Nach dem Seitenwechsel kam der SVE besser in die Partie und man verbuchte immer mehr Torchancen. Doch auch der FCL hatte die eine oder andere Gelegenheit auf dem Fuß, um die Partie für sich zu entscheiden. In der Schlußphase drängte der SVE auf den Ausgleich, doch ein Treffer wollte nicht mehr gelingen. So blieb es bei der knappen Niederlage.

 

FC Lindenberg II - SV Eglofs II  1:1 (0:0)

Tore:

0:1 Christoph Bodenmüller (66.)

1:1 Aziz Shihada (80.)

 

Am Sonntag spielte man dann bei der zweiten Mannschaft des FC Lindenberg. Die Heimelf zeigte eine starke Leistung, doch der SVE stemmte sich mit dem letzten Aufgebot wacker dagegen. Nach einer torlosen ersten Hälfte wechselte man die Seiten.

Beide Mannschaften erspielten sich nun Torchancen und Christoph Bodenmüller gelang der Treffer zum 0:1 für den SVE. Leider hielt diese Führung nicht lange an und der FCL II kam zum nicht unverdienten 1:1 Ausgleich. Im Anschluss wollte auf beiden Seiten nicht mehr viel gelingen und so blieb es beim 1:1 Unentschieden.

Sonntag, 13.05.2018

 

SV Eglofs - Spvgg Berneck-Zwerenberg   1:1 (0:1)

Tore:

0:1 Sandra Honigmann (39.)

1:1 Katrin Aumann (66.)

 

Am vergangenen Sonntag waren die Damen der SpVgg Berneck/Zwerenberg zu Gast in Eglofs. Von Anfang an war es ein körperbetontes Kampfspiel. Viele Fehlpässe und Fouls auf beiden Seiten prägten das Spiel. In der 39. Spielminute schoss die SpVgg das 1:0 durch Sandra Honigmann. Bei diesem Spielstand wurden dann die Seiten gewechselt. Der Spielverlauf war ein klassisches Mittelfeldspiel, Torchancen gab es nur wenige. In der 60. Minute konnte Angelina Netzer nur durch eine Notbremse gestoppt werden und die Spielerin der SpVgg kassierte dafür eine Geld-rote Karte. Durch diese Aktion wurde das Spiel ein wenig ruhiger. Durch ein Handspiel im 16er, bekamen die Damen aus Eglofs einen 11-Meter zugesprochen, den Katrin Aumann in der 66. Minute wunderschön ins Lattenkreuz setze. Mit diesem Spielstand trennten sich die Mannschaften. Am Freitag den 18.05 findet das Nachholspiel des SV Eglofs in Munderkingen statt. Anstoß ist hier um 18:00 Uhr.

 

Sonntag, 06.05.2018

 

SGM Aitrach/Tannheim - SV Eglofs  0:1 (0:1)

Tore:

0:1 Fabian Meroth (90.+2)

 

Am vergangenen Sonntag gastierte der SV Eglofs bei der Spielgemeinschaft Aitrach/Tannheim. In einem ausgeglichenen Spiel mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten hatte der SV Eglofs in der ersten Halbzeit lediglich einen Lattentreffer von Fabian Meroth zu verbuchen. Ansonsten gab es keine nennenswerten Höhepunkte im ersten Durchgang.

 

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer weiterhin ein zerfahrenes Spiel mit vielen Fehlpässen beider Mannschaften. Glücklicherweise ließen die  Gastgeber eine gute Torchance aus und so blieb es bis kurz vor Schluss bei einem  gerechten 0:0 Unentschieden. Mit der letzten Spielaktion gelang es dann aber Fabian Meroth nach einem schönen Sololauf doch noch das wichtige 0:1 zu erzielen. Am Ende ein etwas glücklicher aber enorm wichtiger Auswärtssieg im Kampf um Platz 2.

 

SGM Aitrach/Tannheim II - SV Eglofs II  2:6 (1:1)

Tore:

1:0 Florian Ehrmann (11.)

1:1 Marcel Thiex (14.)

2:1 Manfred Gschwandter (62.)

2:2 Horst Tschöll (66.)

2:3 Wolfgang Häfele (68.)

2:4 Wolfgang Häfele (70.)

2:5 Horst Tschöll (82.)

2:6 Horst Tschöll (84.)

 

 

Die Mannen von Manuel Stocker konnten einen 6:2 Kantersieg gegen die SGM Aitrach/Tannheim II einfahren. Eglofs musste zweimal einen Rückstand aufholen und drehte dann gegen Ende der Partie mächtig auf. Beim Stande von 1:1 wurden die Seiten getauscht, den zwischenzeitlichen Ausgleichtreffer erzielte Marcel Thiex. Nachdem Horst Tschöll den Ball zum 2:2 im gegnerischen Tor unterbrachte war der Bann gebrochen und Eglofs schraubte mit zwei weiteren Toren von Horst Tschöll und einem Doppelpack von Wolfgang Häfele das Ergebnis auf 2:6 in die Höhe.

Donnerstag, 10.05.2018

 

SV Eglofs - Türk SV Wangen 4:2 (2:1)

Tore:

0:1 Serdar Bayraktar (12.)

1:1 Philipp Gumboldt (15./FE)

2:1 Philipp Gumboldt (45./HE)

3:1 Pascal Rasch (62.)

3:2 Chris Schmähl (72.)

4:2 Moritz Multerer (73.)

 

Bereits vergangenen Donnerstag gastierte der Türk SV Wangen zum Verfolgerduell beim SV Eglofs. Die Gäste, gespickt mit hervorragenden Einzelspielern, kamen gut in die Partie und es entwickelte sich ein flottes und spannendes Spiel. Nach einer Unachtsamkeit der SVE-Defensive erzielten die Wangener das 0:1. Doch nur kurze Zeit später war Pascal Rasch nur durch ein Foul zu stoppen und den fälligen Strafstoß verwandelte Philipp Gumboldt sicher zum 1:1 Ausgleich. Der SVE kam nun immer öfter zum Abschluss, aber auch die Gäste waren stets mit ihren schnellen Angriffen gefährlich. Nach einem schönen Spielzug der Heimelf verhinderte ein Gästeakteur den nächsten Einschlag mit der Hand auf der Torlinie. Neben dem Handelfmeter gab es zudem noch einen Platzverweis. Wiederum verwandelte Philipp Gumboldt sicher zum 2:1 Halbzeitstand.

 

Mit einem Mann mehr verteidigte der SVE das Ergebnis gekonnt und Pascal Rasch erhöhte mit seinem Treffer auf 3:1. Die Gäste gaben sich nicht auf und verkürzten in der Schlußphase nochmal auf 3:2. Jedoch stellte Moritz Multerer kurz darauf den alten Abstand wieder her und erzielte den 4:2 Endstand.

 

SV Eglofs II - Türk SV Wangen 2:0 (1:0)

Tore:

1:0 Bernhard Ihler (25.)

2:0 Horst Tschöll (88.)

 

Der SVE II ringte den Türk SV Wangen II mit 2:0 nieder. In der hart umkämpften Partie war es Bernhard Ihler der Mitte der ersten Halbzeit zum 1:0 traf. Die Truppe um Trainer Manuel Stocker blieb stets gefährlich und spielte geduldig weiter. Kurz vor Ende des Spiels war es dann Horst Tschöll, der mit seinem Treffer zum 2:0 für den Endstand und den verdienten Sieg sorgte.

Sonntag, 06.05.2018

 

FV Asch-Sonderbuch - SV Eglofs   2:1 (2:0)

Tore:

1:0 Ramona Schönbrodt (11.)

2:0 Laura Scheuer (13.)

2:1 Jasmin Ferber (66.)

 

Am 18. Spieltag der Damen Landesliga 2 traten die Damen des SV Eglofs/Heimenkirch beim Tabellenersten, dem FV Asch-Sonderbuch, an. Die ersten 20 Minuten setzte die Heimmannschaft die Allgäuer Damen durch Pressing sehr unter Druck und konnten somit auch in der 11. und der 13. Spielminute durch unglückliche Eigenfehler der Gastmannschaft mit 2:0 in Führung gehen. Das restliche Spiel konnten die Damen des SV Eglofs/Heimenkirch durch viel Kampfgeist und Laufbereitschaft weitere Chancen der Heimmannschaft verhindern und erzielten in der 66. Minute  durch einen Foulelfmeter, den Jasmin Ferber souverän verwandelte, den 2:1 Anschlusstreffer. Somit endete das Spiel 2:1 für den Tabellenführer. Dadurch dass die Damen des SV Eglofs/Heimenkirch das eigene Trikot vergessen haben und von der Heimmannschaft ein Trikot ausleihen durften, hatten die Allgäuer Damen wenigstens das Siegertrikot an.

Die Eglofser Damen stehen nun 4 Spiele vor dem Saisonende auf Tabellenplatz 5 mit 8 Punkten Abstand zum Relegationsplatz und 10 Punkten zum direkten Abstiegsplatz und schauen somit mit viel Zuversicht auf die nächsten Spiele, sodass der Klassenerhalt frühzeitig gesichert werden kann.